Satellit #14 / un-structured

Kuratiert von Daniela von Damaros

 

Harriet Groß, Sarah Loibl, Enrico Niemann, Keren Shalev

 

Eröffnung am Freitag, den 28. Januar 2022, 17 – 22 Uhr

Ausstellungszeit: 29. Januar – 12. März 2022

 

Begleitveranstaltungen zur Ausstellung:

Ausstellungsführung am Samstag, 5. Februar 2022, 18 – 19 Uhr

Workshop zu Sol LeWitt’s „Open Cubes“ am Samstag, 12. Februar 2022, 10 – 13 Uhr

Finissage am Samstag, den 12. März 2022, 18 – 21 Uhr

 

 

 

In der Gruppenausstellung mit dem Titel un-structured“ werden Arbeiten der vier Künstler*innen Harriet Groß, Sarah Loibl, Enrico Niemann und Keren Shalev zu sehen sein. Alle Exponate sprengen mittels einer installativen Geste die Grenzen ihres Mediums, wie das der Malerei, Skulptur und Zeichnung und treten darüber in Dialog mit der Architektur des Raumes. Der Titel „un-structured“ bündelt auch die Grundelemente im Gestaltungsprozess einer/s jeden Künstler*in. Das sind die zwei scheinbar konträren Strukturen von Unordnung bzw. Chaos und Ordnung sowie der Zustand ihrer Gleichzeitigkeit. In der Ausstellung kann der Betrachtende in die Dynamiken zwischen den beiden Strukturprinzipien eintauchen.

 

– English Text –

The group exhibition entitled "un-structured" will feature works by the four artists Harriet Groß, Sarah Loibl, Enrico Niemann and Keren Shalev. By means of an installative gesture, all exhibits go beyond the boundaries of their medium, such as painting, sculpture and drawing, and also enter into a dialogue with the architecture of the space. The title "un-structured" also bundles the basic elements in the work process of each artist. These are the two seemingly contrary structures of disorder or chaos and order as well as the state of their simultaneity. In the exhibition , the recipient can immersively experience the dynamics between the two structural principles..

 

Bild: Tuvalu, Nanumea Atoll, Polynesien. Fotocredit: Filip Kulisev, Master QEP, FBIPP

 

 

 

Wir verlängern unsere aktuelle Ausstellung! 

 

Aufgrund der aktuellen Covid-Situation konnten die US-Künstler von Tiger Strikes Asteroid (Los Angeles) nicht zum für Dezember geplanten Austauschprojekt "BY EAR“ anreisen.

Die Ausstellung "seit wir letztens über zukunft sprachen" mit Werken von Juliane Duda und Hanna-Mari Blencke wird jetzt bis zum 22. Januar 2022 (mit einer Winterpause vom 20. Dezember 2021 bis 12. Januar 2022) zu sehen sein.

 

Für einen Besuch gelten die aktuellen Corona-Auflagen. Eine Übersicht der Regeln gibt es hier.