Parallex

der Abstand zwischen dem Scheinbaren und dem Wahren

 

Alison Woods und Alke Brinkmann

 

Eröffnung am Freitag, den 25. Oktober 2019, 19 – 22 Uhr

26. Oktober 2019 – 16. November 2019

 

Samstag, 16. November, 20 Uhr: Gesprächsstoff Farbe 

„Farbe und Licht“ mit Alke Brinkmann, Dr. Konrad Scheurmann, Hansjörg Hartung
und Victor Kégli

 

Der menschliche Geist ist ständig damit beschäftigt, die Umstände unserer Existenz in Frage zu stellen. Von metaphysisch bis wissenschaftlich verlangt der Verstand eine Erklärung. Die Wissenschaft wird zur neuen Religion, da der vernünftige Geist den abergläubischen in den Schatten stellt. Die Quantenphysik wird oft als der Ort angepriesen, an dem sich das Wissenschaftliche und das Metaphysische überschneiden, um eine alternative Sichtweise der Realität zu bilden, die gleichzeitig irrational und rational ist.

 

 

Malerei schlägt eine Brücke zwischen der Vernunft und dem Metaphysischen.
Alison Woods (LA, USA) und Alke Brinkmann (Berlin, D) trafen sich zu einem Kulturaustausch in Los Angeles. Die Arbeit beider Künstlerinnen entspringt dem Wunsch, die Lücke zwischen Intuition und wissenschaftlichen Wissen zu überwinden.