JOSINA VON DER LINDEN

 

1962         geboren in Bonn

1982-85    Ausbildung als Druckformherstellerin (Reprotechnik im Offsetdruck) in Bonn

1987-91    Studium der Bildenden Kunst bei Andrej Woron und Pauline Disson in Berlin

2001         Werkvertrag der Künstlerförderung Berlin

2004         Stipendium der Gemeinde Wangerland und des Fördervereins Künstlerhaus Hooksiel e.V.

2008         Pilotprojekt Gropiusstadt, Berlin

2009         Stipendium Frankfurter Kunstverein, Frankfurt-Oder

2012         Stipendium Centre d‘Art Contemporain d‘Essaouira, Ifitry, Marokko

 

Lebt und arbeitet seit 1985 in Berlin

 

               AUSSTELLUNGEN (Auswahl) 

2017      "Durchzug", Künstlergruppe ArtEvent, Ruhlsdorfer Straße 1, Stahnsdorf (b.Berlin)                                      "Simultanübersetzung" mit Barbara Müller, Galerie Axel Obiger, Berlin

               "Boden", Galerie Axel Obiger, Berlin

2016       "M_ASK_E", Zagreus Projekt, Berlin "CUT", ArtEvent, Neue Kammerspiele Kleinmachnow

                "inzwischen", mit Gudrun Kenschner, Galerie Axel Obiger, Berlin

                "der rest vom fest", Galerie Axel Obiger, Berlin

2015       «towering», Künstlergruppe ArtEvent, Biomalzfabrik, Teltow 

               «Dual», mit Kirsten Jäschke, Galerie Axel Obiger, Berlin

               «Familie I Erinnerung», Galerie Axel Obiger, Berlin

2014       «HEIM_SPIEL Mitte», galerie weisser elefant / Frauenmuseum Berlin, Berlin

               «2. Internationale Biennale Casablanca», Marokko

               «Zeitarbeit - 11 Versuche Zeit sichtbar zu machen», Künstlergruppe  ArtEvent, Stahnsdorf 

2011       «Parcours des Erinnerns», Künstlerische Interventionen, St.-Matthäus-Kirchhof, Berlin

2010       «ZEITges(ch)ehen», Tempelhof-Schöneberger Kunstpreis 2010,

               Galerie im Rathaus Tempelhof, Berlin

               «LAND(SCHAFFT)KUNST III», Biennale, Neuwerder, Havelland (bei Berlin)

2009       «fluss-labor», Galerie B, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt-Oder (Einzelausstellung) 

2008       «N wie Nipkow – Vom Erfinden des Fernsehens», Galerie Mastul, Berlin

2007       «Verloren/Gefunden», Endmoräne, Gutshaus Petersdorf (bei Frankfurt-Oder)

2006        «gebündelte Zeit - eine Nachlaßtransformation», Otto-Nagel-Galerie, Berlin (E)

2004       «Auf leisen Sohlen», Künstlerhaus Hooksiel (bei Wilhelmshaven) (E)

2003        «Rose ll», Dresdener Sezession 89, galerie drei, Dresden

2002       «Eiweißdepot», Zagreus Koch/Kunst Projekt, Berlin (E)

2001       «Close To The Planets», Gentofte Bibliotek, Hellerup (bei Kopenhagen) (E)

2000       Internationales Glassymposium Frauenau (Bayrischer Wald)

1998       «Les champs magnétiques», KunstNaturLandschaft Gärten der Sinne, Gehren (Niederlausitz)

1997       «Zwischen den Räumen», Christel Zelinski Fine Art, Hamburg (E)

1996       «Skulpturen V», GEHAG Forum, Berlin

1995       «interstitiell», Galerie Pfefferberg, Berlin (E)

               «sculpture show», Rupert Goldsworthy Gallery, Berlin

1994       «Way Out», Galerie Treppenhaus, Berlin (E)

               «Nahubek», Fragnerova-Galerie, Prag

 

BIBLIOGRAPHIE (Auswahl) 

Zwischenzeit – Positionen junger Kunst in Berlin, Herausgeber: Martin Mertens, Berlin, 1995

KunstNaturLandschaft Gärten der Sinne, Ausstellungskatalog Gehren/ Niederlausitz, 1998

Dansk Kunst 2001, Dänisches Kunstjahrbuch, Forlaget Søren Fogtdal A/S København, 2001

Pilotprojekt Gropiusstadt, Jahrbuch 2008, Herausgeber: Schumacher & Jonas, Berlin, 2009

Künstlerhaus Hooksiel 1986 – 2010, Dokumentation, Herausgeberin: Gitta von Chmara, Hooksiel, 2010

Land(schafft)Kunst III, Herausgeber: Förderverein Land(schafft)Kunst e.V.,Neuwerder i. Havelland, 2011

ZEITARBEIT, Ausstellungskatalog Teltow 2014, Künstlergruppe ArtEvent in Stahnsdorf, 2014

Ausstellungskatalog 2ième Biennale Casablaca, Marokko, Herausgeber: Mostafa Romli, 2014

HEIM_SPIEL Mitte, Ausstellungskatalog, Herausgeber: Frauenmuseum Berlin, 2014